[spiegel.de]: Deutschland sperrt Luftraum für Boeing 737 Max 8

Banane

Von Bananen und Auto kennt man das ja, die reifen beim Kunden.

Bei Bananen ist das eigentlich ganz prima, weil die Früchte damit nicht schon auf dem Weg vom Laden zur heimischen Küche verderben.

Bei Autos ist das schon ein ganzes Stück weniger prima. Da ist das teuer, ärgerlich und im Zweifelsfall lebensgefährlich.

Jetzt also auch bei Flugzeugen. Fein, so muss Kapitalismus, denn wir wissen ja: Konkurrenz belebt das Geschäft. Und das heisst eben, um sich gegen die Mitbewerber behaupten zu können, müssen Abstriche bei der Sicherheit in Kauf genommen werden. So lassen sich Produktionskosten sparen, so kommt man schneller auf den Mark.

Und weil das nicht bizarr genug ist, setzt der Scheuer Andi noch einen drauf. Während er vorne herum tönt "Bis alle Zweifel ausgeräumt sind, habe ich veranlasst, dass der deutsche Luftraum für die Boeing 737 Max ab sofort gesperrt wird.", weiß der Spiegel hinten herum zu berichten: "Anders als zunächst vom Bundesverkehrsminister dargestellt, starten und landen einige wenige Boeing 737 Max 8 doch in Deutschland.". Will heissen, eigentlich sind diese Flieger so gefährlich, dass man die nicht unbedingt über seinem Kopf herumfliegen haben will, uneigentlich macht das aber nichts, wenn nur einige wenige abstürzen.

Jens Spahn

Jens Spahn: Dann warten wir alle länger

Jens Spahn: Dann warten wir alle länger

"... dann warten wir alle länger"

Prägnanter und kürzer kann man seine Präferenz für die Zwei-Klassen-Medizin bei gleichzeitiger Verachtung der gesetzlich Versicherten kaum auf den Punkt bringen.

Jens Spahn entpuppt sich immer mehr als Klassenkämpfer von oben, der mit der Arroganz des Mächtigen auf all jene herunter schaut, die zu wenig Ellenbogen haben, um sich nach oben durch zu drängeln.

Ob Harz IV oder jetzt die Krankenkassen. Die nächsten drei, vier Jahre werden wir mit diesem Minister noch einiges an Zumutungen wegzustecken haben.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z