Das Lärmkessel Festival

Lärmkessel Festival Plakat

Lärmkessel Festival Plakat

15.10.2010 18:16

Wer nicht fühlen will, muss hören.

Inspiriert vom Münchner Kessel mit Trillerpfeifen und Staatsgewalt, war der Titel "Lärmkessel" ein geeigneter, um die Münchner Gegenkultur zu präsentieren.

'Lärmkessel (Festival)

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen

Unter dem Namen Lärmkessel-Festival fand Anfang der neunziger Jahre (19.-21.11.1992) ein mehrtägiges Undergroundfestival statt.

Ort des Geschehens war die Kulturstation in Oberföhring bei München. Eine Auswahl der auftretenden Bands:

Veranstaltungsreihe

Ursprünglich als einmalige Veranstaltung geplant, wurde auf Grund des großen Erfolges eine ganze Veranstaltungsreihe unter diesem Titel initiiert. Zunächst weiter in der Kulturstation, später im Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt in München.

Eine Auswahl weiterer 'Lärmkessel'-Veranstaltungen:

6.-8. August 1993 (Kulturstation):

Trans Love Energy, Drift, Double Food Machine, Fred is dead, Bartlebees, Robert, Jester, Paralised Circuit, Green Slime, King Fish, Schwermut Forest, The Slumlords

15.-17. Oktober 1994 (Glockenbachwerkstatt):

InPalumbia, Man Afraid of His Horse, Planet Joe, Ultimate Warning, First Things First, Boy Eats Own Head, Mathäus, Robert, ESP-Train INK., Pristines

16.-17. Januar 1998 (Glockenbachwerkstatt):

Gepetto, Toxic Danger, Missbrauch, Born Bavarian, Boy Eats Own Head, Sortits'

aus www.sub-bavaria.de

comments powered by Disqus

Russland

RT Deutsch...

RT Deutsch

Ein Facebookpost suggeriert, dass es sich lohnt eine Webseite namens RT Deutsch zu abonnieren, weil dort Informationen zu finden sind, die sonst in der Presse verschwiegen werden.

Eigenwerbung: "Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. Wir sind DER FEHLENDE PART in der deutschsprachigen Medienlandschaft."

Werfen wir also einen Blick hinter die Kulissen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z