Opera: Ich will die komplette URL sehen!

Opera 2015
04.10.2017

Viele Menschen interessieren sich nicht weiter dafür, was in der Browser-Adresszeile steht. Zumal die angezeigte URL oft mit allerlei kryptischen Zeichenfolgen einher geht.

Opera ist dazu übergegangen, die Ansicht der URL auf das wesentliche, lesbare zu beschneiden. 

Der versierte Internetnutzer hingegen weiß, hinter den kryptischen Zeichenfolgen verbergen sich Informationen, die einiges über die Webseite aussagen.

Und für den versierten Internetnutzer bietet Opera auch die Option, sich die komplette URL anzeigen zu lassen.

Adresszeile: Protokoll anzeigen

Denn neben den kryptischen, angehängten Parametern ist es gelegentlich ganz schön, zu sehen, mit welchem Protokoll die Seite ausgeliefert wird. Handelt es sich um http oder das sichere https?

Also gehen wir auf "Opera" -> "Einstellungen" und aktivieren "Erweiterte Einstellungen anzeigen". Dann finden wir unter dem Menuepunkt "Browser" den Bereich "Benutzeröberfläche". Hier das Häkchen setzen und voilà, da ist die komplette URL:

Opera: Komplette URL anzeigen
comments powered by Disqus

Asyl

Flüchtlingsdrama als Unterhaltung

Paul Balthasar - Heimleuchten

Lasst mich darüber ein wenig nachdenken.

Der Kapitalismus ist ja geneigt, alles zu vereinnahmen, mit dem sich irgendwie Kohle machen lässt.

Da werden Jugendbewegungen aufgekauft (siehe: Ramones bei C&A), revolutionäre Romantik vermarktet (wer bringt das Ché T-Shirt heute noch mit Kubas Befreiung in Verbindung?) oder Punk Ikonen aufs Butterbrot geschmiert (Jonny Rotten im Werbefernsehen).

Ist es da nicht folgerichtig, dass auch Flüchtlinge für Werbekampagnen und Unterhaltung herhalten müssen?

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z