Fenster umschalten mit Alt+Tab funktioniert nicht

Ubuntu

Ubuntu 12.04

23.02.2014

Das Update von einer Ubuntu Version zu einer neueren ist immer wieder von Überraschungen begleitet.

Diesmal: Alt + Tab

Weil ich den Rechner zum Arbeiten und nicht zum Spielen brauch, nutze ich Gnome und nicht Unity. So musste ich doch mit Befremden feststellen, dass sich  Ubuntu von Gnome verabschiedet hat und das weitgehend unbenutzbare Unity zum Standardfenstermanager gemacht hat.

Sei wie es sei. Es gibt ja immer noch die Möglichkeit, Gnome als Alternative zu installieren. Gesagt getan und Ubuntu bleibt weiterhin ein brauchbares Arbeitswerkzeug.

Jetzt war es nach drei Jahren überfällig, das System mal wieder auf einen aktuellen Stand zu bringen. Also von Version 11.10 zu Version 12.04.4

Dankenswerterweise ist der Updatemechanismus von Ubuntu mittlerweile so ausgereift, dass auch ein Sprung über vier Releases kein Problem mehr darstellt.

Umso verwunderter war ich, dass nach dem Update die das oft genutzte Tastaturkürzel Alt + Tab zum Fensterwechseln nicht mehr funktionierte. Wer auch immer auf diese Idee gekommen ist...

Hier kommt Abhilfe:

Man nehme den CompizConfig Einstellungs-Manger und aktiviere die Fensterumschaltfunktion. Natürlich lässt sich der Manager nicht einfach unter Anwendungen finden... also auf die Kommandozeile:

ccsm

Ist der Manager nicht vorhanden, muss er nachinstalliert werden:

sudo apt-get install compizconfig-settings-manager

Im Einstellungs-Manager finden sich unter dem Punkt "Fensterverwaltung" zwei Optionen, die Alt + Tab aktivieren: "Anwendungs-Umschalter" und "Static Application Switcher". Es kann nur eine der beiden Optionen aktiviert werden.

comments powered by Disqus

Krawall

Schwabinger Krawalle

Oli Nauerz

So manch einer denkt bei "Schwabinger Krawalle" an die 68er Studentenunruhen. Doch gefehlt. Das Eine hat mit dem Anderen recht wenig zu tun.

Zwar hat beides im Münchner Stadtteil Schwabing sein Epizentrum. Die "Schwabinger Krawalle" allerdings bereits 1962, die Studentenunruhen jedoch erst um 1968 herum.

Während die 68ern vorwiegend Studenten waren, beteiligten sich an den "Schwabinger Krawallen" von Beginn an Jugendliche aus allen Bevölkerungsschichten. Während die 68er politisch motiviert waren, entlud sich 62 ganz einfach der angestaute Frust über Obrigkeit, Willkür und Polizeigewalt.

Gelegentlich wird an die Krawalle erinnert. Seit 2012 mit größeren Veranstaltungen an der Münchner Freiheit.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z