Zeitgeist, geh mir nicht auf's Zahnfleisch!

21.01.2017

Hey ihr das draußen! Ja, ihr mit euren Moden und eurem Zeitgeist!

Ihr geht mir ganz schön auf den Zeiger. Seit früher Jugend gebe ich mir Mühe, euch aus dem Weg zu gehen. Euch und euren Diktaten. Dieses musst du tun, jenes sieht gut aus und das da ist gesund. Hitparade, Bestsellerliste, Trendmagazine und was ihr noch alles hervorgebracht habt, um euch auf Linie zu bringen.

Don't go me on the Ghost!

... ich darf das ...

Warum aber lasst ihr mich nicht in Ruhe? Warum bedrängt ihr mich? Warum könnt ihr mich nicht einfach links liegen lassen?

Die Avocado

Ich mag Avocado. Im Salat, als Brotaufstrich und meine Pflanze neben dem Schreibtisch. Und das schon, da konntet ihr Guacamole noch weder buchstabieren, noch aussprechen. Die Avocado hat ein nicht weiter beachtetes Schattendasein im hinteren Eck der Obstläden geführt. Der Avocado ging es gut, mir ging es gut und ressourcenfressender Plantagenanbau war kein Thema. Und dann kamt ihr mit eurer Buddha Bowl, mit eurem Super Food, eurem Spleen für veganes Leben. Und zack, schon ist mir der unbeschwerte Genuss einer einfachen Avocado verleidet. Bei jedem Anrühren mit Ei und Zitrone schwingt das schlechte Gewissen mit. Auf dem Frühstückstisch lastet die schwere Bürde der Zerstörung von Natur und Urwald. Ihr von der Zeitgeistfraktion, könnt ihr nicht bei Latte bleiben und euch dem Lichtfasten hingeben? Und eure Mitmenschen nicht weiter belästigen?

Der Thunfisch

Ähnliches gilt für den Thunfisch. Jahrzehnte lang fristete er sein Dasein in öligen Dosen ganz unten, hinten im Regal. Die bürgerliche Küche konnte mit dem Fisch so recht nichts anfangen. Vielleicht mal zum mediterranen Salat. Aber dann war auch schon gut.
Ich hingegen konnte mir den Thunfisch aus der Dose mit Zwiebeln, Essig und Öl anrichten, war mir des allgemeinen Naserümpfens sicher und brauchte mich selten vor Mitessern in Acht nehmen.
Plötzlich jedoch wurde dem Thunfisch gesundheitsfördernde Eigenschaften angedichtet. Wenig Fett, viel Eiweiß und frisch aus der Pfanne eine echte Konkurrenz zum Rindersteak. Und dann noch das Sushi. Wer etwas auf sich hält, muss den Fisch roh mit Klebereis verzehren. Und das in Mengen... macht ja nicht dick.
Und ich? Muss mir heute anhören, dass ich mit meinem gelegentlichen Thunfischsalat am Aussterben der Delphine verantwortlich sei. Zeitgeist, wandere weiter. Wende dich Mehlwürmern und Heuschrecken zu. Deren gibt es genug für alle. Der Thunfisch und ich, wir werden es dir danken.

Der Punk Rock

Ich bin mit scheußlicher Musik aufgewachsen. Schlager, Disco und die Marschmusik vom Opa, das waren die Begleiter meiner Kindheit. Die ersten Partys mit Schieber und "we will rock you", welch ein Graus. Da kam der Punk Rock wie ein verheissungsvoller Streif am Firmament. Ein Lärm, der die Ästhetik der 50er, 60er und 70ger Jahre auf einen Streich aus meinem Leben fegte. Ich legte selber fest, was mir gefiel und was nicht.
Heute treten Punk Bands zur besten Sendezeit im Fernsehen auf, werden mit Awards geehrt. Das Diktat des Mainstreams erreicht die dunkelsten Ecken. Lasst mich doch in Ruhe...

Das Craft Bier

Gerade noch Nischengetränk der experimentierfreudigen Avantgarde, dann Hipster-Trend-Sud und jetzt bald in jedem Supermarkt. Noch freue ich mich über jede Neuentdekung. Bald werden IPA, Porter und Co im Mainstream verwässern.
Hoch den Krug mit Met...

An den Zeitgeist

Lieber Zeitgeist, wie wäre es denn, wenn du dich mal ein paar anderen Dingen annehmen würdest, die noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Konsumverzicht und ein wenig um die Umwelt kümmern, das wäre doch mal was. Vielleicht Frieden und Gerechtigkeit für alle. Aber daraus lässt sich kein Profit schlagen.

comments powered by Disqus

Hysterie

Böllerverbot - sinnvoll oder Augenwischerei?

Feuerwerk

Ich habe von einer Umfrage gehört, die besagt 40% der Befragten seien für ein totales Böllerverbot. 18% können sich ein Verbot durchaus vorstellen. Das hört sich nach einer vernünftigen Mehrheit an.

Vernünftig, weil 58% die Mehrheit ist?
Vernünftig, weil Böllern tatsächlich unvernünftig ist?
Vernünftig, weil Böllern für 15% des Feinstaubs verantwortlich ist?

So einfach ist das nicht.

Die Hysterie, mit der aktuell gegen das private Feuerwerk zu Silvester polemisiert wird, lässt aufhorchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z