Weitergebebücher

Bookcrossing

15.08.2012

Es gibt viele Gründe, ein Buch zu kaufen.

Es gibt wenige Gründe, ein Buch im Regal verstauben zu lassen.

Es gibt überhaupt keinen Grund, ein Buch weg zu schmeissen.*

Wer ein Buch sein Eigen nennt und

- es einer geneigten Leserschaft zur Verfügung stellen will oder

- kein Platz mehr im Regal hat oder

- eine Zweitausgabe geschenkt bekommt

der möge sich nicht scheuen, am Bookcrossing teilzunehmen.

Die Plattform www.bookcrossing.com stellt eine witzige Idee vor, Bücher, deren Dasein in der Regel durch Verstauben im Bücherregal gekennzeichnet ist, in die Freiheit zu entlassen. Das funktioniert so:

Ein Buch wird auf der Webseite registriert und bekommt eine ID zugeteilt.

Diese ID trägt man in das Buch ein. Mittels einem Aufkleber, der auf Bookcrossing hinweist oder handschriftlich mit einem entsprechenden Hinweis auf Bookcrossing.

Dann läßt man das Buch frei. Läßt es irgendwo liegen, gibt es einem Freund oder stellt es ins Regal seiner Stammkneipe. Den Ort der Freilassung trägt man wiederums bei Bookcrossing ein.

Der Buchfinder kann nun ebenfalls auf der Bookcrossing-Seite eintragen, dass er das Buch gefunden und gelesen hat, wie es ihm gefallen hat und wo er es des weiteren wieder in die Freiheit entlassen hat.

Klappt alles, kann man zusehen, wie das Buch auf Reisen geht.

Die Seite gibt es auch auf deutsch: www.bookcrossers.de

* Natürlich gibt es auch gaaanz wenig Gründe, ein Buch weg zu schmeissen. Wenn es sich etwa um solchen Schund wie "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin handelt.

comments powered by Disqus

Ratgeber

Tomatenbrutkasten

Tomatenbrutkasten

Sonne mögen sie, wird einem gesagt. Je mehr, desto besser. Also legte ich sie jahrelang auf die Fensterbank, direkt in die Sonne.

Ich wunderte mich, ich war oft enttäuscht... die grünen Tomaten wurden nicht rot. Sie trockneten aus, sie verfaulten.

Alles falsch, so weiß ich heute. Licht und Sonne haben keine Auswirkung auf das Nachreifen noch junger Tomaten.

Grüne Tomaten mögen es warm, 16 - 25°C sind optimal, und dunkel darf es sein. Sie sollten sich nicht berühren, da sonst schnell Druckstellen und Fäulnis entstehen. Als Behältnis eignet sich ein Karton. Ich bevorzuge eine geräumige Schublade. Als Unterlage eignen sich Zeitungspapier oder ein flauschiges Handtuch. Vielleicht einen Apfel dazu packen, denn Äpfel gasen Ethylen, aus, das den Reifeprozess beschleunigt.

Warum der Aufwand? Grüne Tomaten enthalten Solanin und rote nicht. Solanin ist giftig und das mag man nicht.

Also ab mit den unreifen Tomaten in den Tomatenbrutkasten.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z