Schocktherapie: Fracking

Brandgefährlich
27.03.2014

Krisen, Katastrophen und Ausnahmesituationen sind schon immer ausgenutzt worden, um durch die Hintertür zu erreichen, was durch die Vordertür unmöglich scheint.

Da wird gesellschaftlicher Konsens aufgeweicht, werden Völker in Kriege getrieben, solidarische Gemeinschaften zerstört oder der Kapitalismus gegen das Gemeinwohl durchgesetzt.

Deutschland, Europa, ach was sag ich, die ganze Welt sieht sich in der Ukraine mit einer Krise konfrontiert, die in ihrem Ausmaß so unüberschaubar wie beängstigend ist. Angesichts dieser Krise scheinen andere Probleme klein und nichtig.

In dieser Situation lassen sich vermeintliche Lösungen an den Mann und auch die Frau bringen. Notwendig und alternativlos wird versprochen, gemahnt und wenn alles nichts hilft auch gedroht.

Ich werde weder auf den Auslöser der Krise, noch auf Gut oder Böse eingehen. Auch über Sinn und Unsinn von Sanktionen werde ich hier nicht eingehen. Ich werde lediglich an einem Beispiel darlegen, welche Mechanismen jetzt in Gang gesetzt werden um die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen.

Die Krise: Putin macht was, das dem Westen nicht gefällt und soll, mit Obamas Worten gesprochen, bestraft werden.

Die Ausgangslage: Europa und insbesondere Deutschland ist auf Gaslieferungen aus dem Ausland und da vor allem aus Russland angewiesen. Hat sich geradezu abhängig gemacht. Warum? Das ist ein anderes Thema, das ein andermal betrachtet werden soll.

Die Europäische Union denkt über Sanktionen gegen Russland nach. Etwa kein Gas mehr abzunehmen. Das würde Russland finanziell treffen. Sicher. Dafür würde ganz Deutschland frieren. Kein Gas, keine Heizung.

Die vermeintliche Lösung: Fracking in Deutschland erlauben. Das Problem dabei: Deutschland hat sich gegen das Fracking entschieden. Die Gefahren sind einfach nicht absehbar. Der Konsens zieht sich von der Bevölkerung, durch die meisten Parteien, bis hin in die Regierung. Eine solche Einigkeit hat Seltenheitswert.

Die Wirtschaft, vor allem aus dem Ausland, und ihre neoliberalen Knechte in FDP und Euopäischer Union, begehren gegen diesen Konsens auf. Was interessiert einen gestandenen Neoliberalen das Volk, die Umwelt, der soziale Friede, wenn der schnelle Profit winkt?

Weil die Seilschaft bislang keine Möglichkeit gesehen hat, ihr Verlangen legal und demokratisch legitimiert zu stillen, bedarf es einer Ausnahmesituation, um die Kröte schmackhaft zu machen. Insofern kann dem wirtschaftsliberalen Geschmeiss kaum besseres als ein drohender Krieg mit Russland passieren.

Und schon preschen die ersten Pappnasen nach vorn. "Deutschland müsse seine Importabhängigkeit von Russland verringern" unkt ein Oettinger aus Brüssel. Die Lösung sei Fracking. FDP und Wirschaft springen ihm sofort unterstürzend bei. Und auch CDU und SPD wollen nicht fehlen.

Die "Energiemultis wie Exxon [...] haben NRW längst in 20 Claims unterteilt". Und sozusagen Tatsachen geschaffen, die uns schon bald als alternativlos untergejubelt werden.

Während also ganz Deutschland auf die Ukraine starrt, wird geradezu unbemerkt ein wirtschaftspolitischer Clou vorbereitet, der unter den Augen der Öffentlichkeit niemals zustande kommen könnte.

Letztlich wird das ganze so verpackt, dass ein jeder der sich dagegen aussprechen könnte ein vaterlandsloser Gesell geschimpft werden kann. Denn wer sonst könnte ernstlich an einer Abhängigkeit von Russland festhalten? Und bevor sie sich ein vaterlandsloser Gesell schimpfen lassen, üben alle staatstragenden Parteien den patriotischen Schulterschluss. Das hat die Vergangenheit gelehrt.

Verschwiegen wird hierbei, dass es sich lediglich um einen Wechsel der Abhängigkeit handelt. Es wird Gazprom gegen Exxon, nicht Abhängigkeit gegen Unabhängigkeit, getauscht.

Wirkliche Alternativen werden nicht in Betracht gezogen. Denn könnte ein Multi wie Exxon Interesse an einer wirklich autarken Energieversorgung eines Landes haben? Vielleicht auch noch dezentral und mittels regenerativen Ressourcen? Damit lässt sich kein Gewinn machen. Dafür wird kein müder Lobbyeuro ausgegeben.

Ist die Kröte dann erst geschluckt, spielt es keine Rolle mehr, ob und wann sich die Lage in der Ukraine wieder beruhigt. Die Wirtschaft triumphiert und das Volk reibt sich verwundert die Augen. Was beschlossen ist, wird sich dann nicht mehr rückgängig machen lassen.

Ein weiterer Schritt zu völligen Entmündigung der Menschen und der Entmächtigung der Demokratie wäre geschafft.

comments powered by Disqus

Emanzipation

Geist

Mister

Ich soll jetzt also was über mich sagen? Weil das irgend wen interessiert? Das soll ich glauben?

Also gut. Ich werde oft gefragt, wie ich zu meinem Namen komme.

Der Name "Geist", also Geist wie Gespenst, kommt aus meiner Gruftiezeit... ach Quatsch, war ja nie ein Gruftie.

Eher so methaphysisch also. Inhaltsschwanger und philosophisch. Wär schön, sich mit sowas zu schmücken. Ist aber Unsinn.

Dann vielleicht religiös. So heiliger Geist und Dreifaltigkeit und so Sachen? Daraus ließe sich sicher was drehen. Gehört aber auch in das Reich der Sagen und Märchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z