Rezos Rant im Nachgang

07.06.2019

Eigentlich ist die Rezo-Affähre ja schon vorbei und gegessen. Die Europa Wahl ist gelaufen und keine Partei muss sich mehr fragen lassen, was sie alles versprochen hat und was sie davon gedenkt, nicht einhalten zu müssen.

Allerdings kommen die nächsten Wahlen bestimmt und dafür lohnt es sich, die Erinnerung ein bisschen wach zu halten. Ja eigentlich sollte der Rezo-Rant zur Pflichtlektüre vor jeder Wahl werden. So lange, bis die Politik zu jedem seiner Anwürfe eine befriedigende Anwort zu bieten hat.

Satire und Politik

In einer Welt, in der es das Kabarett besser versteht, gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Zusammenhänge zu erklären, als das Presse und Politik können oder wollen, darf es nicht verwundern, wenn sich eine Satire-Partei als ernsthafte Alternative zu etablierten Parteien anbietet.

Rückendeckung

Früher war es ja so: Das sicherste Zeichen, dass eine Karriere beendet ist, war der Moment, zu dem sich Kanzlerin Merkel hinter jemanden gestellt hat. Da besteht momentan etwas ein Machtvakuum. Frau Merkel stellt sich hinter niemanden mehr, sie steht ja seit geraumer Zeit hinter sich selbst und damit vielleicht auch etwas im Weg. Frau Kramp-Karrenbauer ist momentan zu sehr mit über die eigenen Füße stolpern beschäftigt, als dass sie sich solide hinter sich stellen könnte. Jetzt hätte sie dort eh schon keinen Platz mehr, weil dort steht der Söder mitsamt seiner "volle[n] Unterstützung".

Der Dobrindt

"Alexander Dobrindt warf der CDU-Führung [...]" ... eigentlich völlig egal, was der Dobrindt der CDU-Führung vorwarf, sicher ist, in dem Moment hat die CDU-Führung etwas sehr richtig gemacht.

"Dobrindt kritisierte auch Rezo" ... freilich, wenn man keine Argumente hat, dann krittelt man eben ein bisschen an der Form herum. Rezo würde "komplexe Inhalte zu sehr einfachen Botschaften" verdichten, vulgo Populismus betreiben... sagt einer, der eigentlich ausschließlich davon lebt, einfache Botschaft zu verbreiten. Weil mit komplexen Inhalten hat der Dobrindt das nicht so. Die überfordern ihn schnell, wie er regelmäßig unter Beweis stellt, sollte ihm mal jemand ein Amt zutraut. Ich für meinen Teil war echt baff, angesichts der beachtlichen Menge an "Versagen" die alleine Wikipedia aufzulisten vermag.

Mehr Beachtung hat der Dobrindt hier wirklich nicht verdient.

Merkel nochmal

[Update]: "Angela Merkel stellt sich hinter ihre Nachfolger"... jetzt also doch. Selbst schon auf dem Sprung weist sie ihren Nachfolgern auch noch schnell die Tür. Nette Geste.
Allerdings: Es ist von "ihre Nachfolger" die Rede. Wie viele hat sie denn? Ist sie als Kanzlerin schon weg und ich habe ihre ersten Nachfolger im Amt schon verpasst? Oder hatte sie noch irgendwo eine Position, die sie für Nachfolger geräumt hat?

comments powered by Disqus

Leistungsschutzgesetz

Rundumschlag

Heute ist mir mal wieder so nach Rundumschlag. Also bitte hinten anstellen. Es kommt jeder an die Reihe.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z