Pöbelnde Studentenverbindungen

23.07.2015

Über Studentenverbindungen lässt sich viel sagen. Wenig positives, aber viel.

Dieser Tage machen sie wieder von sich Reden. Und legen eindrucksvoll dar, welch niedrige Gesinnung sich hinter dem viel beschworen Korpsgeist verbirgt.

Pöbelnd, randalierend und zweifelhaftes Liedgut zum Besten gebend haben sie sich im Hofbräukeller unbeliebt gemacht. Doch anstatt sich wie Ehrenmänner für ihr Verhalten zu entschuldigen und Besserung zu geloben, heben sie zu einem veritablen Shitstorm gegen die Leidtragenden an.

Ich möchte ihnen und ihren Erfüllungsgehilfen folgendes entgegenschmettern:

Was seid Ihr doch für arme Würstchen.
Erst kein Benehmen im Biergarten und dann feige und anonym im Internet rumpöbeln.
Wenn auf jemanden das Wort Abschaum zutrifft, dann sind es die „Studentenverbindungen“.

Selbst die helleren Köpfe entblöden sich nicht, das peinliche Auftreten zu verteidigen und die Opfer - Wirt und Personal der Höfbräukellers - als eigentlich Schuldige darzustellen.

Hier zwei Zitate von Gerhard Serges, dem Pressesprecher vom Convent deutscher Akademikerverbände auf der Abendzeitung:

„Es ist nicht verboten, in einem Biergarten zu singen, aber es schickt sich sicherlich nicht“

Lieber Herr Serges, selbstredend ist es nicht verboten, im Biergarten zu singen. Ob es sich schickt oder nicht, ist nebensächlich und im Kontext zu betrachten. Wer sich allerdings - besoffen oder nicht - dazu hinreissen lässt, die unsägliche erste Strophe des Deutschlandliedes zu intonieren, stellt im geringsten Fall seine zweifelhafter Gesinnung zur Schau. Das ist abzulehnen und verabscheuungswürdig.

„Wenn der Biergarten jetzt kollektiv Studentenverbindungen ausschließt, ist das für mich Sippenhaftung. Für die Verfehlungen einzelner kann doch die Gemeinschaft nichts.“

Wer seine pöbelnden Rotzlöffel wider besseren Wissens in Schutz nimmt und ihnen nicht die Leviten liest, stellt sich auf eine Stufe mit ihnen. Wer mit Kadavergehorsam die Verfehlungen herunter spielt und gar von Sippenhaftung spricht, offenbart seine asoziale Gesinnung und stellt sich selbst an den Rand der Gesellschaft.

Abschliessend: Es ist nicht verboten, ein Arschloch zu sein. Aber dann ist man eben ein Arschloch!

comments powered by Disqus

Gesundheit

Tamiflu: Wirkstoff oder Plazebo

Medizinschrank

ORF deckt auf: "Der Nutzen der Grippemittel Tamiflu und Relenza ist nach einer großangelegten Studie fraglich."

Ein Freund entgegnet: "Und da regen sich manche über Homöopathie auf..."

Jetzt lasst uns das mal unaufgeregt analysieren.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z