Weihnachtsobazda

24.12.2016

Dieses Jahr soll es zu Weihnachten etwas ganz besonderes geben. Ganz, Karpfen und Würschtel haben ihren exotischen Reiz schon lange verloren.

Paul Balthasar erinnert sich an die alte Finnische Tradition der Weihnachtskäserei. Finnische Tradition und Baierisches Brauchtum zusammen ergeben einen wunderbaren Weihnachtsobazten.

Das klassisch baierische Biergartengericht, der Obazde, eignet sich in einer leichten Abwandlung als festliches Mahl für stille Tage.

Die Zutaten

Alter Frischkäse eignet sich - vor allem wenn er bereits so wenig frisch ist, dass man kaum mehr von Frischkäse reden mag - besonders wenn er in festlichen Formen vorliegt.

Gewürze: Gemahlener Zimt, Paprikapulver und je nach Gusto Anis, Nelken oder noch mehr Zimt.

Zubereitung

Die Zutaten werden vermanscht... also eher verbazt.

Der Serviervorschlag

Man reiche den Weihnachtsobazden garniert mit einer Zimtstange und ausreichend Spekulatius.

Sternanis und ein wenig Kurkuma verleihen der Komposition das festliche etwas.

Nur so zur Sicherheit:

Daheim nicht nachmachen. Unser Personal besteht aus ausgebildeten Stuntmen. Für Schäden durch ungeübten Umgang mit diesem Rezept kann keinerlei Haftung übernommen werden.

comments powered by Disqus

Eva Bulling-Schröter

Geist

Mister

Ich soll jetzt also was über mich sagen? Weil das irgend wen interessiert? Das soll ich glauben?

Also gut. Ich werde oft gefragt, wie ich zu meinem Namen komme.

Der Name "Geist", also Geist wie Gespenst, kommt aus meiner Gruftiezeit... ach Quatsch, war ja nie ein Gruftie.

Eher so methaphysisch also. Inhaltsschwanger und philosophisch. Wär schön, sich mit sowas zu schmücken. Ist aber Unsinn.

Dann vielleicht religiös. So heiliger Geist und Dreifaltigkeit und so Sachen? Daraus ließe sich sicher was drehen. Gehört aber auch in das Reich der Sagen und Märchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z