Mortal Engines: Krieg der Städte

19.12.2017

Städte fressen Städte

"Mortal Engines" spielt in einem postapokalyptischen England. Riesige Städte rollen auf Rädern durch die zerstörte Landschaft. Sie jagen kleinere Städte, um sich Ersatzteile, Treibstoff und Arbeitskräfte zu sichern - Das kann man im ersten Trailer des Films sehen.

Der Film basiert auf Philip Reeve's 2001er Jugendroman, der die Abenteuer von Tom Natsworthy, einem drittklassigen Lehrling der Gilde der Historiker aus der Stadt Salthook, erzählt. Toms Abenteuer beginnt, als sein Zuhause buchstäblich von der Stadt London verschlungen wird.

Mortal Engines ist der erste Spielfilm von Regisseur Christian Rivers, der seine Karriere mit Storyboards und visuellen Effekten in Peter Jackson Produktionen begonnen hat. Er war am zweiten Teil in der Hobbit-Trilogie beteiligt, sowie an King Kong (2005). Der größere Name im Hintergrund ist zweifellos Peter Jackson, der mit seinen langjährigen Mitarbeitern Fran Walsh und Philippa Boyens "Mortal Engines" produziert und geschrieben hat.

Im Film spielt Robert Sheehan (Misfits) die Rolle des Tom Natsworthy. Mit dabei sind Hugo Weaving und Hera Hilmar.

Mortal Engines
comments powered by Disqus

Marxismus

Geist

Mister

Ich soll jetzt also was über mich sagen? Weil das irgend wen interessiert? Das soll ich glauben?

Also gut. Ich werde oft gefragt, wie ich zu meinem Namen komme.

Der Name "Geist", also Geist wie Gespenst, kommt aus meiner Gruftiezeit... ach Quatsch, war ja nie ein Gruftie.

Eher so methaphysisch also. Inhaltsschwanger und philosophisch. Wär schön, sich mit sowas zu schmücken. Ist aber Unsinn.

Dann vielleicht religiös. So heiliger Geist und Dreifaltigkeit und so Sachen? Daraus ließe sich sicher was drehen. Gehört aber auch in das Reich der Sagen und Märchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z