Kunst im öffentlichen Raum

Sehr frei nach Boys: Jeder ist ein Künstler

23.06.2013

Zehra Spindler hat mich dankenswerter Weise auf die momentan laufende Aktion "Kunst im öffentlichen Raum" aufmerksam gemacht.

Quer durch den Englischen Garten, an geschichtsträchtigen Orten, finden sich eindrucksvolle Werke, die sich beinahe unauffällig in die Parklandschaft einpassen. Gerade in der kongenialen Verwebung von natürlicher Umgebung und künstlerischer Gestaltung liegt die diesjährige Herausforderung an die Künstler.

Ein paar besonders herausragende Exponate möchte ich dem kunstinteressierten Publikum vorstellen.

After Griller

After Griller

After Griller

Zu Füßen des Monopteros findet sich die Istallation. Geduckt am Rande eines Gebüsches scheint der Künstler auf überbordende Lebensfreude hinweisen zu wollen.

Verwendet werde unterschiedliche Materialien: Pappe, Plastik, Blech. Manches Spezialanfertigungen aus den altehrwürdigen Atteliers aus Florenz und Venedig.

Nach dem Frühstück im Grünen

Gesellige Runde

Gesellige Runde

Hier hat sich der Meister Édouard Manet und sein Werk "Das Frühstück im Grünen" zum Vorbild genommen. Man kann geradezu erahnen, wie die Ausgelassene Runde eben noch gemütlich beim Picknick zusammen saß.

Materialien: Vorgekautes Knäckebrot, Verpackungsmaterial, Altglas, Lebensmittel.

Wiese mit Melone

Wiese mit Melone

Wiese mit Melone

Gleich hinter dem Haus der Kunst ist ein monumentales Werk mit dem Titel "Wiese mit Melone" zu bestaunen. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsarbeit mehrerer Klassen von Nachwuchskünstlern. Man kann ihnen nach der Schule bei Sonnenschein täglich zusehen, wie sie dem Gesamteindruck immer weitere Nouancen hinzufügen.

Zur Verwendung kommen hier - neben der Melone - alle Materialien, die ein Teenager zum Wohlbefinden braucht: Chipstüten, Colaflaschen, Saftkartons.

Sur le Pont Caffee TOGO

Kaffeeromantik

Kaffeeromantik

Bereits verkauft

Ganz wundervoll sind hier sogenannte TOGO-Materialien drappiert worden. Auffällig die Anspielung auf Umweltverträgliche Pappverpackung. Hier spricht der Künstler direkt das ökologische Gewissen des Betrachters an.

Das letzte Werk, ganz bezaubernd am Geländer der Eisbachbrücke neben dem Haus der Kunst, hat bereits einen Abnehmer gefunden. Zukünftig wird der Künstler den Eingangsbereich und die unmittelbare Umgebung neuer Filialen von "Starbucks" bundesweit gestalten.

Materialien: Möglichst unverrottbare Plastikgebinde.

comments powered by Disqus

Arschloch

Demokratiepanne de Maizière

Wenn ich sowas lese: Das Verteidigungsministerium sehe es nicht als seine Aufgabe an, den NSU Untersuchungssauschuss über die Verbindung von MAD und NSU zu informieren (www.handelsblatt.com).

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z