Kindle - Lösung oder Problem

Ebook Reader
11.09.2012

Jahrelang haben wir uns tagtäglich damit abgeplagt, bis zu 300 Bücher mit uns herum zu tragen. Besonders U-Bahnfahrer hatten darunter zu leiden, mit riesigen Rucksäcken bepackt durch den Berufsverkehr und sich schliessende Türen zu manövrieren.

Diesem drängenden Problem hat Amazon vor einiger Zeit eine Lösung entgegengesetzt: Den Kindle. 300 Bücher, verpackt in kleine und kleinste Datenpakete, sorgfältig einsortiert in virtuelle Bücherregale, konnten nunmehr bequem in der Tasche herumgetragen werden.

In die Freude, eins der drängendsten Probleme der Menschheit gelöst zu haben, mischte sich jedoch schon bald Zweifel. Zwar hat man jetzt jederzeit seine Bibliothek dabei, wie jedoch sollen die ganzen Bücher gelesen werden.

Wenn man davon ausgeht, dass wirklich eifrige Leser bis zu 30 Bücher pro Monat in sich hineinschlingen kann, der einfache Leser es jedoch auf vielleicht ein Buch oder weniger pro Monat bringt, erscheint die Menge von 300 Büchern doch sehr großzügig bemessen.

Amazon hat nun angekündigt auch bei der Lösung dieses Problems kurz vor dem Durchbruch zu stehen. Eine App für den E-Book-Reader soll in der Lage sein, bis zu 50 Bücher gleichzeitig zu lesen. Bei der aktuellen Taktung der Kindle-Prozessoren würde die App für 50 Bücher etwa 20 Minuten benötigen. Hätte die gesamte Bibliothek also in knapp zwei Stunden durch.

Damit schlägt die Applikation direkt zwei Fliegen mit einer Klappe: Die gespeicherten Bücher werden zuverlässig gelesen und der stolze Kindle-Besitzer ist nicht gezwungen, das selbst zu machen.

Wie jedoch unschwer zu erkennen, tut sich ein neues Problem auf: Wenn die Applikation in zwei Stunden durch den gesamten Buchbestand eines Kindles durch ist, was macht sie den Rest des Jahres?

comments powered by Disqus

Urheberrecht

Geist

Mister

Ich soll jetzt also was über mich sagen? Weil das irgend wen interessiert? Das soll ich glauben?

Also gut. Ich werde oft gefragt, wie ich zu meinem Namen komme.

Der Name "Geist", also Geist wie Gespenst, kommt aus meiner Gruftiezeit... ach Quatsch, war ja nie ein Gruftie.

Eher so methaphysisch also. Inhaltsschwanger und philosophisch. Wär schön, sich mit sowas zu schmücken. Ist aber Unsinn.

Dann vielleicht religiös. So heiliger Geist und Dreifaltigkeit und so Sachen? Daraus ließe sich sicher was drehen. Gehört aber auch in das Reich der Sagen und Märchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z