Kältebus

Münchner Kältebus
26.11.2013

Die kalte Jahreszeit steht mitsamt der namensgebenden Kälte vor der Tür. Zumindest wenn man eine Tür sein Eigen nennt.

Nicht jeder hat die Möglichkeit, die Kälte aus wohlig angenehmer Umgebung zu betrachten.

Selbstgewählte oder unverschuldete Obdachlosigkeit kann besonders im Winter in lebensbedrohliche Situationen führen. Zwar macht erhöhter Alkoholkonsum die Kälte bis zu einem gewissen Grade erträglich durch Ausblendung. Schäden und Tod durch Erfrierung hindes kann auch mit hohen Dosen Vodka nicht vermieden werden.

Manche Großstadt öffnet im Winter allnächtlich Unterkünfte für Obdachlose. Doch nicht alle wollen oder können rechtzeitig die rettende Wärme aufsuchen.

Auf Facebook erreichte mich der Hinweis auf Kältebusse, die benachrichtigt werden können, wenn man in den frostigen Tagen auf gefährdete Obdachlose trifft. Da solche Hinweise in der Facebook Timeline eine sehr kurze Halbwertszeit haben, möchte ich hier auf diese Einrichtung hinweisen und hoffe, dass die Information hier länger Bestand hat:

[Update]: Telefonnummern entfernt, weil für deren Richtigkeit nicht garantiert werden kann.

Der Golden Donkey e.V. finanziert und organisiert für München einen Kältebus. Der Webseite ist zu entnehmen, dass sich der Golden Donkey Verein, und damit auch das Kältebus Projekt, über Geld- und Sachspenden finanziert und trägt.

comments powered by Disqus

NPD

V-Leute

Jetzt wird einiges klar: Die Polizei sichert nicht den Nazis das Recht auf Meinungsfreiheit, sondern sie schützt ihre Kollegen vom Verfassungsschutz.

Komisch, warum beruhigt mich das nicht, wenn der neue Bundesstaatsanwalt Harald Range behauptet, es gebe keine Hinweise auf eine Zusammenarbeit des Verfassungsschutzes mit den Zwickauern.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z