Internetsicherheit - high and low - Zefix

04.09.2019

Sicherheit im Internet ist ja immer wieder ein Thema. Datenklau, Informelle Selbstbestimmung, Spam und Phishing, um nur ein paar Buzzwords für's Bullshitbingo zu nennen.

Der Umgang mit Sicherheit wird gerne sehr individuell und unterschiedlich gehandhabt.

Hier zwei sehr schöne Beispiele:

High Security

Beispiel eins: Da geht es irgendwie darum, wie mit mehr oder weniger freiwilligen Daten umgegangen werden soll, die von bedarften und unbedarften Web-Surfern erhoben werden. Die Betreiber des Dienstes scheinen sich sehr bewusst zu sein, dass sie mit einigermaßen sensiblen Daten arbeiten. Entsprechend ausgereift ist deren Anspruch an Kennwörter und entsprechend detailliert ist die Anleitung, wie ein gültiges und einigermaßen sicheres Kennwort auszusehen hat.

Low Security

Beispiel zwei: Hier geht es um persönliche Daten im Arbeitsumfeld. Zeiterfassung, Urlaubsplanung, Krankheit, so Sachen. Also einigermaßen sensible, persönliche Daten. Ganz offenbar werden diese Daten vom Betreiber nicht als besonders schützenswert angesehen. Gerade einmal eine vierstellige Zahl wird gefordert... schlimmer noch, sichere Kennwörter werden gar nicht erst zugelassen.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich gerade einmal eine halbe Stunde gebraucht habe, um mit meinen Laienkenntnissen ein Zahlenschloss zu knacken...

Zefix

comments powered by Disqus

Termine

Geist

Mister

Ich soll jetzt also was über mich sagen? Weil das irgend wen interessiert? Das soll ich glauben?

Also gut. Ich werde oft gefragt, wie ich zu meinem Namen komme.

Der Name "Geist", also Geist wie Gespenst, kommt aus meiner Gruftiezeit... ach Quatsch, war ja nie ein Gruftie.

Eher so methaphysisch also. Inhaltsschwanger und philosophisch. Wär schön, sich mit sowas zu schmücken. Ist aber Unsinn.

Dann vielleicht religiös. So heiliger Geist und Dreifaltigkeit und so Sachen? Daraus ließe sich sicher was drehen. Gehört aber auch in das Reich der Sagen und Märchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z