Facebookperlen: Helden in Strumpfhosen

22.11.2013

Brauchen wir Helden, die uns zeigen, wo es lang geht?

Oder der Regierung zeigt, wo es lang geht?

Oder wissen wir nicht selbst genau, wo es lang zu gehen hat und müssen es "nur" denen verklickern, die gerade vorne weg gehen?

Ich nenne den "gesamtsituationellen" Zustand "Modernes Raubrittertum" Aber,... wo bleibt Robin Hood? Wo bleibt der, der "der ganzen Welt den Arsch aufreißt", und dafür sorgt, dass es "so nicht weitergeht"?

Redner 1: Wenn Du auf Robin Hood wartest, dann hoffe ich, dass Du genug Brotzeit dabei hast. Denn das kann noch ein wenig dauern.

Redner 2: Vielleicht haben wir Ihn nur ja noch nicht erkannt?

Redner 1: Also komm, wenn jemand mit lustigem Hut, Strumpfhosen und Pfeil und Bogen durch die Gegend rennt, den werden wir doch wohl erkennen.

Redner 1: Aber im Ernst: Solange Du, wir und all die anderen auf irgendwen warten, der die Sache dann richten soll, wird nichts passieren. Also: Den eigenen Arsch hoch!!

Redner 2: (Symbolisch) Könnte ja auch "Mohandas Karamchand Gandhi" oder "Martin Luther King" oder "Bhagwan Shree Rajneesh" heißen.

Redner 3: brauchen wir schon wieder einen Führer ? wie Redner 1 ganz richtig sagt: Den eigenen Arsch hoch, den eigenen Kopf anstrengen und die eigene Kraft nutzen

Redner 1: "Wir woll'n keine Führer, uns führt keiner an
Wir haben keine Idole, bei uns gibt's keinen Supermann
Nein!"

Redner 3: so isches

Redner 2: Und wie wäre es mit einem ganz einfachen Menschen? (Siehe oben) Das denke ich ist so etwas wie Urinstinkt oder so dass die Menschen,... weiß jetzt auch nicht wie ich das vorurteilsfrei ausdrücken sollte?

Redner 1: "Urin stinkt"... Du meinst der Mensch als Herdentier braucht einen Leithammel, auch wenn der Leithammel dank fehlender Strumpfhosen nicht als solcher zu erkennen ist.

Redner 4: Also um jetzt mal von den toten Helden etwas wegzukommen, mir würde eine lebende Lichtgestalt wie José "El Pepe" Alberto Mujica Cordano aus Uruguay vollkommen genügen, und der trägt weder Strumpfhosen noch Sepplhut Leider habe ich bei uns ein solches Kaliber noch nicht gefunden, in keinem politischen Lager...

Redner 1: Oh man, noch einer, der auf Führer vulgo Lichtgestalten steht. Ist ja nicht verkehrt, sich an Leuten zu orientieren, die was auf der Pfanne haben, aber um konkret was zu ändern muss man konkret was tun und nicht däumchendrehend auf den Heiland warten.

Jetzt betritt eine Person die Runde, die glaubt mit Publikationen aus dem Kopp Verlag punkten zu können. Auf den Hinweis hin, dass es sich beim Kopp Verlag um eine unappetitlich rechte braune Brühe handelt, hebt diese Person zu Verteidigungsplädoyers des Rechtsaussenverlages an.

Später artete das in einer virtuellen Saalschlacht um die politische Vorherrschaft von blabla aus. Das soll hier nicht wiedergegeben werden, um den beschwingt fröhlichen Einstieg nicht zu vermasseln.

comments powered by Disqus
A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z