Anschreiben I

09.12.2010 12:00

Die Forderung und die Unterstützerunterschriften sind an die Stad München und die Stadtwerke verschickt worden. Mit folgenden Begleittext:

Sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte,

sehr geehrte Damen und Herren von den Stadtwerken,

seit Beginn der Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima in Japan hat sich in der Deutschen Politik viel getan.

Die Bundesregierung hat ein Moratorium der Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke verkündet. Der Bundestag wird aller Voraussicht in den nächsten Tagen mit den Stimmen von Koalition und weiten Teilen der Opposition den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraft beschließen.

Umso drängender stellt sich die Frage, was die Münchner Stadtwerke mit ihren Anteilen am Atomkraftwerk Isar Zwei machen werden.

In diesem Zusammenhang ist die beiliegende Forderung als Unterstützung der Bemühungen um ein rasches Ende der Atomkraft im Einflussbereich der Stadt München zu sehen.

Ich würde mich freuen, bald von Ihnen zu hören.

Nun können wir gespannt sein, ob und wie die Stadt und/oder die Stadtwerke reagieren werden.

comments powered by Disqus

Dreck

Kaffee Togo

Kaffeeromantik

Coffee Togo vermüllt die Stadt. Pappbecher werden zum Problem.

So oder so ähnlich titeln die Gazetten, flimmert es über die Mattscheibe. Zwischen Präsidentschaftswahl und Championsleague. Zwischen Herdprämie und Sommerloch. Alljährlich wieder ein Aufreger und Lückenfüller.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z