Galerien

Vorschriften und Verbote

Gelegentlich stelle ich mir die Frage, ob es in Deutschland zuerst Verbotsschilder gab und das Land erst dann besiedelt wurde, oder ob die ersten Siedler auch die ersten Verbotsschilder ins Land brachten.

Wenn man heute durch so ein steriles Neubaugebiet geht, dann stellt man fest, die Schilder sind zumindest schon vor den ersten Mietern da.

Die Vielfalt der Bilder ist unüberschaubar, daher kann hier immer nur ein kleiner Ausschnitt zur Ansicht gebracht werden.

willkommen-in-weimar

Weimar

Weimarer Republik, Goethe und ich... seit Mitte der 80er pflege ich eine tiefe Verbundenheit mit dem gerade einmal 407 Kilometer nördlich von München gelegenen Städtchen.

Abenteuer, Bildung und Kultur. Hier vereint sich Vergangenheit und Gegenwart.

am-olympiazentrum-02

München und seine Bunker

Über das ganze Stadtgebiet verstreut stehen in München noch immer einige Hinterlassenschaften des zweiten Weltkrieges: Die Hochbunker.

Meterdicke Mauern haben es verhindert, dass die mal soeben abgetragen wurden und hochspekulativen... modernen Bunkern weichen mussten.

Manche Bunker gammeln vor sich hin. Manche werden unterschiedlich kreativ genutzt. Manche wurden umgebaut und dienen heute geldigen Zeitgenossen als Bleibe.

Wie dem auch sei, ihre architektonischen Wurzeln können sie alle nicht verleugnen.

Eon

Fällt uns der Atomausstieg finanziell auf die Füße?

Atom in Dosen

Das Gerangel um den Atomausstieg treibt immer bizarrere Blüten. Letztlich zielen alle darauf ab, wie sich die immensen Kosten für Stillegung und Rückbau der Kraftwerke so wie für die Zwischen- und Endlagerung des Mülls auf die Allgemeinheit abwälzen lassen.

Der Phantasie scheinen keine Grenzen gesetzt. Entschädigungsklagen in Milliardenhöhe sind ebenso ein Werkzeug, wie ein Badbank ähnliches Konstrukt, das Gewinne sichern und Verluste vergesellschaften soll.

Diese miesen Spielchen der Atomlobby können in absehbarer Zeit auch München treffen. Die Stadtwerke sind nach wie vor mit Eon zusammen am Atomkraftwerk Isar 2 beteiligt. Wenn sich denn Eon aus der Affäre ziehen kann, steht zu befürchten, dass die Stadt auf einem riesigen Schuldenberg sitzen bleibt.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z