SPD - links der Mitte?

18.09.2017

Nachdem der SPD an allen Rändern und in der Mitte die Wählerschaft davon läuft, befleissigen sich die Wahlkampfkolonnen immer abstruserer Methoden.

Auf Facebook ist mir dabei eine Initiative "Linksliberal sein" ins Auge gesprungen. Also eigentlich weniger die Initiative selbst - die ist mir so egal wie nochmal was - vielmehr ein Post, der mich doch zu Widerspruch gereizt hat.

Die SPD sei die einzige Partei links der Mitte...

Bäume, die merken, dass sie sterben, entwickeln Angsttriebe. Parteien, die Angst um ihre Pfründe haben, schlagen blindwütig um sich...

In diesem Sinne entfernt sich der Wahlkampf der SPD immer weiter von Inhalten. Zumal deren nicht sonderlich viele sind. Und schon gar keine, die als Alleinstellungsmerkmal oder als Abgrenzung zur Union dienlich wären.

Und weil die SPD nicht allzu viel Eigenständigkeit zu bieten hat, nichts positiv hervorheben kann, keinen Ansatz hat, mit dem sie dem Wähler erklären kann, warum er die SPD wählen sollte, bleibt ihr, andere Parteien herunter zu mache, zu erklären, warum diese unwählbar seien. Sich selber über andere erheben, respektive andere schlecht machen, um selber besser dazustehen. Das spricht nicht von eigener Größe.

Nun kommen wir aber zum Stein, respektive Post, des Anstoßes. Folgender Eintrag war bei Facebook zu bestaunen:

Wer das politische Koordinatensystem außer Acht lässt und bei einem gesamtgesellschaftlichen driften nach rechts, die Mitte auch nach rechts verschiebt, der könnte die SPD mit einiger Mühe knapp links der Mitte verorten. Die SPD-nahe Friedrich Ebert Stiftung kann dies bereits nicht bestätigen, die sieht die SPD bestenfalls direkt in der Mitte des Parteiensprektrums.

Eine Auswertung der Wahlversprechen von 2013 durch die Seite politicalcompass.org kommt ebenfalls zu einem Ergebnis, dass die SPD mitnichten links der Mitte sieht.

Ohne jetzt mehr oder weniger wissenschaftliche Studien zur Rate zu ziehen: Wer über Jahre eine Koalition mit der CSU aufrecht erhalten kann, kann nicht besonders links stehen. So ist das... und Punkt.

Gekrönt wird der Post durch die erwähnte Herabsetzung anderer Parteien. Dazu dieses:

" die Linkspartei kann sich nicht von ihren Fundamentalisten, Verschwörungstheoretikern und Rechtsoffenen befreien "
Sagt eine Partei mit einem Sarrazin in ihren Reihen.

" Der Fortschritt kam über die letzen 19 Jahre von der SPD. "
Sagt eine Partei, die mir der Agenda 2010 die Sozialpolitik in bismarcksche Zeiten zurückkatapultiert hat.

" Die einzige Partei links der Mitte ist die SPD "
Sagt eine Partei, die selbst von der Friedrich Ebert Stiftung mit viel gutem Willen in der Mitte der Gesellschaft verortet.

SPD
comments powered by Disqus

Schäuble

Von Lawinen und Menschen

Kapitalist

Jetzt seien wir doch mal ehrlich, Herr Schäuble hat doch recht. Lawinen können durch kleine, unbedachte Taten ausgelöst werden.

Aber... Lawinen können auch ganz gezielt ausgelöst werden.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z