Lach und Sachgeschichten aus dem Land der Alu-Hüte

09.10.2014

Die eingefleischten Verschwörungstheoretiker bieten beachtliches kreatives Potential auf, wenn es darum geht, die absurdesten Ideen mit logisch anmutenden Erklärungen zu unterfüttern.

Ist erst der gesunde Menschenverstand ausgeschaltet, kann man sich leicht im Strudel der sich gegenseitig stützenden und bestätigenden Infoportale im Zwischennetz verlieren.

Allerdings wird bekanntlich ein Blödsinn nicht richtiger, nur weil er immer lauter vertreten wird. Und laut treten die Aluhut-Truppen immer öfter auf.

Afrika soll entvölkert werden

Während die Welt noch darüber schwadroniert, ob Russland intensiv an Ebola geforscht hat, sind sich andere schon einig. Sie wissen, dass die Amerikaner ein Patent auf Ebola haben und damit einen ganz perfiden Plan verfolgen: Die sogenannte oder proklamierte Reduzierung der Massen.

Ebola Epidemie

Ebola Epidemie

Während ganz reale Perversitäten rund um die Ebola-Epidemie in Afrika geschehen, zieht die Aluhut-Fraktion ihre ganz eigenen Schlüsse und die Dramatik damit ins Lächerliche.

Amerika hält Impfstoffe zurück, Deutschland schickt Soldaten , WHO und Weltbank versprechen Geld . Das hat jenseits jeder Verschwörungstheorie eine erschreckend konsequente und neoliberale Methode.

Mit Impfstoffen lässt sich in Afrika zu wenig verdienen. Darunter haben HIV-Patienten seit Jahren kontinentweit zu leiden. Amerika hilft erst, wenn die Finanzen stimmen. Konsequenter Weise gilt das auch für das eigene Land - doch das ist hier und jetzt nicht Thema.

Deutsche Politiker, insbesondere die von der Leyen setzen mittlerweile Bundeswehr und humanitäre Einsätze gleich. Und mit Soldaten haben's die Deutschen nun einmal.

Wenn die Weltbank Geld verspricht, dann will sie auch was dafür haben. Banken sind kein caritativer Verein sondern auf Gewinn ausgelegt. Und wenn die Weltbank in den vergangenen Jahrzehnten etwas haben wollte, dann ging es betroffenen Staaten hinterher weit schlechter als zuvor.

Hingegen Hut ab vor Cuba. Über 160 Ärzte und Pfleger stellt das Land. Und auch wenn etwa die Neue Zürcher Zeitung versucht diese Hilfe zu diskreditieren ("Medizinische Hilfe als Geschäft und Solidarität"), so bleibt die Tatsache, dass Cuba das größte Kontingent an Hilfskräften bereit stellt.

Mal ehrlich, brauch ich bei dieser Großwetterlage noch Verschwörungstheorien, um schlecht drauf zu kommen?

Ein apokalyptisches Pferd mit glühenden, roten Augen

Jetzt aber zu etwas lustigem. Die Denver Airport Verschwörung halte ich schon für recht gelungen. Erst vor wenigen Tagen von einem Freund darauf hingewiesen worden, kann ich mich dem Charme nicht recht entziehen.

Die European-American Evangelistic versuchen sich dem Flughafen pseudowissenschaftlich zu nähern. Verfangen in ihrer eigenen christlichen Symbolik, deuten sie allerlei künstlerischen oder albernen Schnick-Schnack zu Zeichen des Bösen um.

Denver Airport

Hakenkreuzflughafen

Andere sind da schon viel weiter. Die Idee mit den Reptioloiden unter dem Flughafen, wunderbar. In mehreren Stockwerken unter dem Flughafen sollen sie leben und menschliche Kinder als Sklaven halten.

Reptiloide in Denver

Reptiloide in Denver

Kurz vor Redaktionsschluss erreichte und noch folgende Meldung aus Berlin:

Ferngesteuerte Mädchen

Ferngesteuerte Mädchen

Ist zwar nicht genau auszumachen, wer da fernsteuert oder warum. Aber irgendwie werden's schon die NSA oder die reptiloiden Freimaurer sein. Gefunden auf Notes of Berlin .

comments powered by Disqus

Druckerzeugnis

Linux Magazin

Linux Magazin

Die Welt der Printmedien ist im Wandel. Allerorten stellen auch namhafte Magazine und Zeitungen ihr Erscheinen ein und versuchen sich mit reinen Online-Ausgaben.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z