Katalonien: Neuwahlen sollen es richten.

07.10.2017

"Die spanische Regierung hat am Donnerstag Neuwahlen für die Region Katalonien gefordert."

Wäre das nicht etwa so, wie wenn die Regierung in Berlin Neuwahlen in Bayern forderte, weil ihr das Geseier vom Dobrindt auf den Sack geht.

Nur mal gesetzt des Falles, es gäbe tatsächlich Neuwahlen. Und angenommen, die Separatisten erhielten eine bemerkenswerte Mehrheit. Würde Madrid dann sang und klanglos einer Abspaltung zustimmen? Wenn das so gesetzt wäre, dann wären Neuwahlen sicher ein Weg. Doch auch die Separatisten hätten sich an ein entsprechendes Votum zu ihren Ungunsten zu halten.

Nach der Erfahrungen mit dem Referendum wäre es allerdings geboten, internationale Wahlbeobachter einzusetzen, um zu gewährleisten, dass es nicht erneut zu massiven Störungen seitens des Polizeiapparates kommt. Ein bisschen so, wie in vordemokratischen Kriesenregionen.

"[...] dass die andauernde Verletzung der spanischen Verfassung durch Barcelona nicht akzeptabel sei."

Dazu mal die Frage in den Raum: Wie sähe denn ein legaler Weg aus, dem Wunsch nach nationaler Selbstbestimmung nachzugehen, wenn das schlicht in der Verfassung nicht vorgesehen ist? Und jetzt nicht so was wie, dann muss erst die Verfassung gändert werden.

Wäre die Alternative dann automatisch ein Unabhängigkeitskrieg? Der ist dann sicher auch nicht vorgesehen. Und ein illegaler Krieg, wo gibts denn so was? Also bitte.

"[...] leider seien Menschen geschlagen und getreten worden, dies sei inakzeptabel."

Immerhin wird, wenn auch zaghaft, eingeräumt, dass die ausufernde Polizeigewalt vielleicht doch nicht ganz so toll war. Da scheint der öffentliche Druck und die Macht der Bilder tatsächlich etwas zu bewegen.

Wenn sich jetzt noch Rajoy und Puigdemont an einen Tisch setzen würden... das Aufatmen wäre EU-weit zu vernehmen. Wir wollen es aber nicht gleich übertreiben...

Zitate entnommen:

[spiegel.de]: Spaniens Regierung will Neuwahlen in Katalonien

comments powered by Disqus

Prism

Geist

Mister

Ich soll jetzt also was über mich sagen? Weil das irgend wen interessiert? Das soll ich glauben?

Also gut. Ich werde oft gefragt, wie ich zu meinem Namen komme.

Der Name "Geist", also Geist wie Gespenst, kommt aus meiner Gruftiezeit... ach Quatsch, war ja nie ein Gruftie.

Eher so methaphysisch also. Inhaltsschwanger und philosophisch. Wär schön, sich mit sowas zu schmücken. Ist aber Unsinn.

Dann vielleicht religiös. So heiliger Geist und Dreifaltigkeit und so Sachen? Daraus ließe sich sicher was drehen. Gehört aber auch in das Reich der Sagen und Märchen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z