Hingila (Kohl-Eintopf)

...mir Salsicce

22.10.2017

Manchmal muss es Kohl sein. Gerade im Herbst, denn der Herbst ist nicht nur die Zeit der Kürbisse, es ist auch ganz klar die Zeit von Kohl. Weißkohl, Spitzkohl und was es sonst für Arten gibt.

Und weil die Klassische Küche nicht so meins ist, soll hier der Kohl kulturübergreifend zubereitet werden.

Hingila ist ein traditioneller Kohleintopf aus dem Türkischen. Das zu passt wunderbar eine kräftig gewürzte Salsicce aus Italien. Wer sich an Grühnkohl mit Pinkel erinnert fühlt, der darf das gerne.

Zutaten:

4 - 500 g Kohl
ca 50 g Bulgur
1 EL Essig
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Butter
1/4 L Wasser
3 Salsicce
Salz nach Geschmack

Die Menge ist für zwei Personen gedacht.

Bevor man nun enthusiastisch den Ofen anschmeißt, empfiehlt es sich, die Zutaten vorzubereiten. Sonst wird es schnell mal hektisch.

Im weitesten Sinne müssen alle Zutaten klein geschnitten werden. Also nicht der Essig und nicht das Salz... ihr versteht mich schon.

Kohl und Salsicce mundgerecht schneiden, Zwiebeln und Knoblauch klein würfeln.

Steht dann alles bereit, kann zur Tat geschritten werden.

Ich gebe die Butter mit dem Bulgur zusammen in einen großen Topf. Wenn die Butter geschmolzen und mit dem Bulgur gut verrührt ist, gebe ich das Wasser hinzu. Aufkochen und Kohl, Zwiebeln und Salsicce hinzugeben. Aufkochen und dann gut 20 Minuten ziehen lassen. Zuletzt

Knoblauch und Essig dazu, erneut aufkochen und mit Salz abschmecken.

Dazu Griechischer Wein, Russischer Wodka oder ein Bayerisches Bier. Ich denke, das geht alles.

Anmerkung:
In manchen Rezepten ist von Paprika die Rede. Ich finde das geschmacklich eher unpassend.

comments powered by Disqus

Collagen

Das Erbe des großen Wurstel

Das Erbe des großen Wurstel

Wär er nicht von der CDU, ich hätte bald Mitleid mit ihm...

Peter Altmaier hat ein schweres Erbe übernommen.

A ? B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z